Projektgruppe Afrika-Partnerschaften

DIE

GRUPPE

Wer wir sind:

Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion hat fünf Projektgruppen ins Leben gerufen, die sich mit zentralen politischen und gesellschaftlichen Themen befassen und neue Lösungsansätze entwickeln sollen. Eine der fünf Gruppen ist die Projektgruppe Afrika-Partnerschaften, in der rund ein Dutzend überwiegend jüngere Bundestagsabgeordnete aus der CDU/CSU-Bundestagsfraktion aus unterschiedlichen Disziplinen (u.a. Außenpolitik, Innenpolitik, Wirtschaftspolitik, Landwirtschaftspolitik, Verkehrspolitik, Digitalpolitik, Entwicklungszusammenarbeit) mitwirken. Die Projektgruppe Afrika-Partnerschaften verfügt damit über eine große fachliche Bandbreite, unterschiedliche Erfahrungen und neue Ideen. Geleitet wird die Projektgruppe von Stefan Rouenhoff, CDU-Bundestagsabgeordneter aus Nordrhein-Westfalen.

Was uns antreibt:

In den letzten Jahren gab es in einigen afrikanischen Ländern ein enormes  Wirtschaftswachstum sowie deutliche Fortschritte auf dem Weg zu mehr Rechtsstaatlichkeit und beim Aufbau einer Zivilgesellschaft. Dennoch konzentrieren sich Politik und Medien allzu oft auf negative Phänomene und Herausforderungen in Afrika, statt auf die vorhandenen Chancen. Wir wollen dazu beitragen, dass Afrika verstärkt als Chancenkontinent wahrgenommen wird. Der afrikanische Kontinent hat enormes Potenzial, z.B. in den Bereichen Erneuerbare Energien und Digitalisierung. Wir wollen erreichen, dass dieses Potenzial von deutschen Unternehmen und einer breiten Öffentlichkeit erkannt wird, Investitionen vorangetrieben, Wachstum und Beschäftigung stimuliert und neue strategische Partnerschaften aufgebaut werden. Hierzu bedarf es auch einer stärkeren Vernetzung von Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft bei uns in Deutschland mit den jeweiligen Akteuren in den einzelnen afrikanischen Ländern.

Unsere Tätigkeit konzentriert sich v.a. auf afrikanische Länder des sog. "Compact with Africa". Neben außenwirtschafts- und handelspolitischen Aspekten sowie Fragen der nachhaltigen wirtschaftlichen Entwicklung und der strategischen Partnerschaft, geht es auch darum, ganz konkrete Projekte anzustoßen, etwa in den Bereichen Abfallwirtschaft, Power-to-X, Bildung und Digitalisierung. Besonders wichtig ist uns dabei eine Partnerschaft auf Augenhöhe, die die Lebenswirklichkeit in afrikanischen Ländern umfassend berücksichtigt und den Interessen unserer afrikanischen Counterparts gerecht wird.

UNSERE

THEMEN